Coaching

Sozialcoaching – Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt,
§ 45 SGB III (1) Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Langjährige Arbeitslosigkeit stellt eine große psychische Belastung für die betroffenen Personen dar. Der Verlust des Arbeitsplatzes bedeutet mehr als nur den Wegfall eines geregelten Einkommens. Häufig fehlt die sinngebende Strukturierung des Alltags, soziale Kontakte und die damit verbundene persönliche Anerkennung werden gekappt. Ein auf einen längeren Zeitraum ausgerichtetes Einzelcoaching trägt dazu bei, eine Einstellung- und Verhaltensänderung zu bewirken und somit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reintegration in den Arbeitsmarkt zu schaffen.sätzlich in Einzelberatungsterminen durchgeführt. Elemente des Coachings sind Einzelgespräche, Potentialanalyse, Erstellen eines Bewerberprofils und aktueller Bewerbungsunterlagen, Verhaltenstraining sowie Transfer und Begleitung im beruflichen Alltag.

Flyer Sozialcoaching Heranführung an den Ausbildungs- und Arbeitsmark, § 45 SGB III (1)

Einzelcoaching – Hilfe für den Berufseinstieg, Wege zur Beendigung des Langzeitleistungsbezuges,
§ 45 SGB III (1) Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Das Coaching umfasst vier Standard Themenkomplexe:
Standortanalyse, berufliche Zielfindung, Bewerbungsmanagement, Berufseinstieg und Stabilisierung sowie als Ergänzungs- und Vertiefungskomplex:

Langjährige Arbeitslosigkeit stellt eine große psychische Belastung für die betroffenen Personen dar. Der Verlust des Arbeitsplatzes bedeutet mehr als nur den Wegfall eines geregelten Einkommens. Häufig fehlt die sinngebende Strukturierung des Alltags, soziale Kontakte und die damit verbundene persönliche Anerkennung werden gekappt. Ein auf einen längeren Zeitraum ausgerichtetes Einzelcoaching trägt dazu bei, eine Einstellung- und Verhaltensänderung zu bewirken und somit die Voraussetzungen für eine erfolgreiche Reintegration in den Arbeitsmarkt zu schaffen.sätzlich in Einzelberatungsterminen durchgeführt. Elemente des Coachings sind Einzelgespräche, Potentialanalyse, Erstellen eines Bewerberprofils und aktueller Bewerbungsunterlagen, Verhaltenstraining sowie Transfer und Begleitung im beruflichen Alltag

Flyer Einzelcoaching – Hilfe für den Berufseinstieg, Wege zur Beendigung des Langzeitleistungsbezuges, § 45 SGB III (1)

Coaching – Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, berufsbezogene fachkundliche Sprachentwicklung, § 45 SGB III (2) Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Ein Haupthindernis stellen bei den meisten Teilnehmern dieser Zielgruppe die sprachlichen Defizite dar. Gute Sprachkenntnisse sind der Schlüssel zur Integration in den Arbeitsmarkt, sie sind ebenfalls fundamental zur Vermittlung der eigenen Anliegen in der Öffentlichkeit, bei Ärzten, Behörden und Einrichtungen wie Schulen, Kitas, Ämtern, etc.

In einem intensivem Coachingprozess, das immer auch ein Kommunikations- und Verhaltenstraining beinhaltet, verbessern sich auch die Ausdruckmöglichkeiten in der deutschen Sprache. Ausgehend von den Wünschen und Bedürfnissen der Teilnehmer werden im Coachingprozess Themen mit realem Praxis- und Alltagsbezug angesprochen und Prinzipien des deutschen Gesellschaftswesens (Rechtsordnung, demokratische Strukturen, Kultur, etc.) vermittelt. Die Personen lernen zunehmend, ihre Anliegen in der deutschen Sprache angemessen und verständlich zu übermitteln sowie an die gerichtet Anforderungen zu verstehen und in einem angemessenen Kontext einzuordnen. Die ständige Auseinandersetzung während des Coachings mit den Erfordernissen des alltäglichen Lebens erhöht neben der Sozialkompetenz auch die Sprachkompetenz. Mit dem zunehmenden Spracherwerb erweitern sich auch die Kommunikationsbedürfnisse: die Motivation, die Sprachkenntnisse zu erweitern wird geweckt und damit der Antrieb unterstützt, in Sprachkursen rasch das eigene Sprachpotential zu verbessern.

Flyer Coaching – Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, berufsbezogene fachkundliche Sprachentwicklung, § 45 SGB III (2)

Coaching als Projektmanagement, Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, § 45 SGB III (2) Maßnahmen zur Aktivierung und beruflichen Eingliederung

Die konkreten Inhalte orientieren sich an der Ausgangslage, den Bedürfnissen und Zielvorstellungen des Betroffenen und/oder Zielvorgaben des Auftraggebers. Das Coaching wird grundZiel der Maßnahme Einzelcoaching ist die langfristige und dauerhafte Reintegration in den Arbeitsmarkt. Durch Vermittlung von personalen und sozialen Kompetenzen sowie Kenntnissen geeigneter Methoden soll dieses Ziel erreicht werden.

Zielplanungen Themengebiete Ablauf und Zeiten
Das Coaching wird als Prozess für einen längeren Zeitraum geplant und individuell auf den jeweiligen Kunden angepasst.
Die Einzelcoachingsitzungen finden an zwei Stunden à 45 Minuten pro Woche statt. Zwischen den Einzelterminen mit seinem Coach erledigt der Kunde Aufgaben, die im Zusammenhang mit seinem beruflichen Wiedereinstieg
stehen. Ergebnisse von Bewerbungsaktivitäten werden stets kontinuierlich in den Coachingprozess mit einbezogen.

Flyer Coaching als Projektmanagement– Feststellung, Verringerung oder Beseitigung von Vermittlungshemmnissen, § 45 SGB III (2)